. .

CAD Daten & Web Shop

- CAD Daten
- Schnelle und anwenderbezogene Produktsuche
- Direkte Bestellmöglichkeit im Bilz Produktfinder

Der Bilz Produktfinder ist für Internet Explorer optimiert




Messen 2017

Veranstaltungstermine und Orte der diesjährigen Messen weiter »



DIE GRÜNDERJAHRE (1919-1937)

GNCK-Urvater OMAR • Kugeldrehapparate • Ratschen • Druckluftkupplungen • Abblasehähne • stufenlos einstellbares Vierkantspannfutter
Gewindeschneid-Apparat "Omar" mit selbsttätigem, Schnell-Rücklauf

1919 gründet Hermann Bilz die Firma Bilz in Nellingen. Die kleine Kellerwerkstatt umfasst eine Drehbank, sowie eine Bohr- und Fräsmaschine. Die "goldenen 20er" bieten einen guten Start, werden aber bald von harten Inflationsjahren abgelöst. Trotz Inflation wird das anfänglich "bloße" Fertigen von Einzelteilen auf Lohnarbeit schon 1924 durch die Entwicklung des ersten eigenen Produktes abgelöst: OMAR, eine erste Form der Wendegetriebetechnik und Vorläufer der heutigen GNCK-Gewindeschneidapparate.

1929 übernimmt Otto Bilz die Firma seines erkrankten Vaters als alleiniger Besitzer. Der Kaufmann aus Berufung und Erfinder aus Leidenschaft ruft ein erstes eigenes Fertigungsprogramm ins Leben, knüpft neue Handelskontakte und erweitert die Produktpalette um eigenständig entwickelte Kugeldrehapparate, Ratschen, Druckluftkupplungen und Abblasehähne. Vertrieben werden die Produkte über das Handelshaus Hahn und Kolb.

Noch heute befinden sich Ratschen und Druckluftgeräte im Bilz-Fertigungsprogramm - mittlerweile weiterentwickelt durch über 85 Jahre Branchenerfahrung und technischem Knowhow. Der GNCK- Gewindeschneidapparat kommt heute in der Hochgeschwindigkeitsbearbeitung zum Einsatz. Derzeit in der Testphase befindet sich das GNCK-HS. Mit einer realisierten Schnittgeschwindigkeit von bis zu 100 Meter/ Minute arbeitet es doppelt so schnell wie der Markt.