. .



Messen 2016

Veranstaltungstermine und Orte der diesjährigen Messen weiter »


LEITZ - Technologisch zukunftsorientiert

Die Firmen des Leitz-Firmenverbunds kooperieren in der Forschung und Entwicklung, im Austausch von Erkenntnissen und der Bündelung von Synergien. Neue Verbundwerkstoffe ergänzen mehr und mehr die klassischen Materialien Holz oder Metall. Ihre Bearbeitung erfordert ebenso innovative Werkzeuge. Know-how und Entwicklungskapazitäten des Leitz-Firmenverbund eröffnen dafür erfolgs­ver­sprech­ende Zukunftsperspektiven – dem Unternehmen wie seinen Kunden.

Der Leitz-Firmenverbund bietet Präzisionswerkzeuge in einzigartiger Sortiments­breite. Er fertigt mit außerodentlichem Know-how und hoher Flexibilität Sonder­werk­zeuge für kunden- und branchenspezifische Aufgabenstellungen. Das Leistungs­spektrum beginnt bei der Schneidstoffentwicklung und endet mit komplexem Toolmanagement.

Die Leitz GmbH & Co. KG mit Stammsitz in Oberkochen, Baden-Württemberg (D), ist technologieführender Hersteller von maschinengetriebenen Präzisionswerkzeugen und prozessausgelegten Werkzeugsystemen für die professionelle Bearbeitung von Vollholz, Holzwerkstoffen und Kunststoffmaterialien.

Leitz und die Boehlerit GmbH & Co. KG in Kapfenberg (A) sowie die Bilz GmbH & Co. KG in Ostfildern (D) bilden gemeinsam den Leitz-Firmenverbund. Boehlerit ist Spezialist für die Entwicklung und Erzeugung innovativer Hartmetall- und Diamantschneidstoffe und stellt diesbezüglich auch Sonderwerkzeuge für die Metallbearbeitung her. Bilz ist auf dem Gebiet der Werkzeugspanntechnik tätig und führender Hersteller thermischer Spannsysteme für die Hochgeschwindigkeits­zerspanung sowohl in der Metall- wie auch der Holz- und Kunststoffbearbeitung. Der Leitz-Firmenverbund verfügt über Produktionsstätten in Europa, in Amerika und Asien, sowie zahlreiche Vertriebs- und Servicegesellschaften überall auf der Welt, wo sich bedeutende Standorte einschlägiger Industrien konzentrieren oder neu etablieren. Die 4.100 Mitarbeiter des Leitz-Firmenverbunds tätigen einen jährlichen Umsatz von über 460 Millionen Euro.