Gravierfutter - ET1

Einsatzgebiet Anwendung
 

Anwendung: Zum Kennzeichnen von Werkstücken im Arbeitsprozess

Beschreibung / Eigenschaften
 

Vorteile

  • Lange Lebensdauer
  • Keine Verletzung oder Schwächung der Oberfläche, keine Gratbildung
  • Kennzeichnung von sandgestrahlten Oberflächen mit einer Härte von bis zu 54 HRC möglich
  • Schnelles und lautloses Gravieren während des Produktionsvorgangs
  • Eingewechselt wie ein Bearbeitungswerkzeug
  • Für alle gängigen Aufnahmen

Sicherheitsteile wie z.B. ABS – Bremsteile für PKW’s müssen aus Produkthaftungsgründen eindeutig identifiziert werden können. Da diese Teile auf Bearbeitungszentren meist komplett gefertigt werden, wird die Kennzeichnung während der Produktion vorgenommen.

Das BILZ-Gravierwerkzeug ET1 wird wie ein Bearbeitungswerkzeug in die Maschinenspindel eingewechselt. Die kugelgelagerte Werkzeugspindel wird mit einer Spitze versehen und hat einen Axialweg von 10 mm und ist mit einer bestimmten Kraft vorgespannt.

Mit geeignetem Vorschub der Maschinenspindel wird die Spitze in die Werkstückoberfläche gedrückt, und über das Maschinenprogramm kann eine beliebige Kennzeichnung geschrieben werden. Die Spitze ist in einer Rubber-Flex® Spannzange gespannt und leicht auswechselbar. Maschinenseitig sind alle gängigen Aufnahmen möglich.

 

Ansprechpartner

Vertrieb Kontakt

Vertriebsteam

Tel.: +49 (0) 711 34801-0
vertrieb@bilz.de
 

Uwe Leister

Technischer Berater Spannsysteme Gewinden

Tel.: +49 (0) 711 34801-43
uleister@bilz.de